de
en

Willkommen

Liebe Gäste,
Wir sind wir wieder da und verwöhnen sie mit Highlights.
Bitte beachten Sie bei der Reservierung folgende Punkte:
▪️Bei einem Besuch in unserem Restaurant muss eine Mund-Nasen-Maske getragen werden. Diese darf nur am Esstisch abgelegt werden.
Bis Bald
Wir freuen uns auf Sie

Die Genussschmiede

Die Geschichte der Genussschmiede begann bereits vor 330 Jahren, als hier eine Schmiede eröffnet wurde. Unsere Vorfahren waren Schmiedemeister – wir sind Meister des guten Geschmacks und bieten Ihnen traditionell-moderne Kompositionen, frische Zutaten aus der Region und erlesene Weine. Lassen Sie sich verführen!

Genuss zum Mitnehmen
In unserem Weinhandel erhalten Sie erlesene Weine, Kaffee und allerhand Zubehör zum Selbstgenießen oder verschenken.

Ihr Event
Gerne machen wir für Ihr Event auch an freien Tagen auf. Sprechen sie uns gerne an.
genussschmiede_food_0518 (57 von 60)

genussschmiede_food_0518 (11 von 60)

Großartiges exquisit erleben

Für alle Sinne. Aus Liebe zum Geschmack.

In unserer Küche zaubern wir für Sie die leckersten Gerichte, vermischen traditionelle Rezepte mit modernen Einflüssen und sind voller Leidenschaft dabei, immer neue Geschmacksexplosionen zu entdecken. Unser tägliches Motto: Immer frisch. Immer regional. Immer lecker. Deshalb beziehen wir die Zutaten für Ihren Gaumenschmaus von Lieferanten unseres Vertrauens. Denn nur richtig frisch ist richtig gut! Entdecken Sie unsere Kombination aus Tradition und Moderne!

Chronik

Unsere Genussschmiede befindet sich in einem Gebäude voller Geschichte und Geschichten. In der Chronik sehen Sie, wann wer die Schmiede übernahm, sowie interessante Details zu den jeweiligen Zeiträumen.

1682 wurde sie von Andreas Falckenbacher erbaut und 1709 von Balthasar Falckenbacher übernommen. Im Jahr 1722 war dann Schmidt Faltenbacher an der Reihe, der das Haus und 1/16 vom Hof übernahm.

Der Pirker Ministrant Martin Faltenbacher trat 1794 die Nachfolge an. 1812 ein Novum: Eine Frau, Elisabetha Wittib, die Frau von Matthias Faltenbacher, übernahm als Hufschmied-Meisterin die Schmiede.

1840 ging der Betrieb wieder an einen Mann, Elisabethas Sohn Martin, der ein Leerhaus, ein Wohnhaus, Stallung, Stadl, Schmiedwerkstätte, Hofraum und einen Grasgarten besaß. Weitere Besitzer waren: Gregor (1852), Georg (1864) und Jakob Faltenbacher (1888).

1928 übernahm Josef Faltenbacher, Bürgermeister in Pirk und Namensgeber für die Pirker Schule, die Schmiede, bevor 1966 ein weiterer Josef in seine Fußstapfen trat.

1992 machte er Platz für den 3. Josef Faltenbacher, der die Schmiede in ein Stahlbauunternehmen verwandelte und auch für die Transformation von der alten Schmiede in die Genussschmiede verantwortlich ist.
alte_Schmiede_web

Newsletter-Anmeldung

Gerne informieren wir Sie immer über aktuelle Veranstaltungen in unserem Restaurant. Sie können sich über das nachfolgende Formular für unseren Newsletter anmelden.

Sie können den Newsletter jederzeit abmelden. Schreiben Sie uns dazu entweder eine Email an info@genussschmiede-pirk.de oder nutzen Sie den Abmelde-Link am Ende eines Newsletter.
 

Alle Preise sind unverbindliche Angaben. Änderungen sowie Irrtümer vorbehalten.